Das Integrationslotsenprojekt

In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Köln und den Kölner Integrationsagenturen der Caritas, des Deutschen Roten Kreuzes, der Synagogengemeinde und des Vingster Treffs bieten wir das Integrationslotsenprojekt an.

Was bedeutet das?

Integrationslotsinnen und Integrationslotsen unterstützen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte bei ihrer Eingliederung in die hiesige Gesellschaft.

AWO Mittelrhein Migrationsfachdienst Migration Integration buergerschaftliches Engagement Projekte Integrationslotsinnen - In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Köln und den Kölner Integrationsagenturen von Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Synagogengemeinde und Vingster Treff bieten wir das Integrationslotsenprojekt an.

Was lerne ich dabei?

Durch gezielte Schulungen und Qualifizierungen werden Sie auf Ihre Einsätze vorbereitet:

  • Sie vertiefen Ihre Sicherheit im interkulturellen Handeln

  • Sie aktualisieren Ihr Wissen über rechtliche Grundlagen

  • Sie bauen Ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen weiter aus

  • Sie lernen aus der Praxis für die Praxis mit kollegialer und fachlicher Beratung

Die Einsätze werden durch fachliche Anleitung und Austauschtreffen begleitet.

Welche Kenntnisse und Voraussetzungen muss ich mitbringen?

  • Neben der deutschen Sprache mindestens eine weitere Sprache

  • Erfahrungen in der Arbeit mit verschiedenen Herkünften/ Milieus

  • Gute Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit

  • Freude daran, Menschen kennenzulernen

  • Offene und empathische Grundhaltung

Danke!

10 Jahre Integrationslotsinnen und Integrationslotsen in Köln!

Ansprechperson:

  • Nuran Kancok

    Nuran Kancok
    Aktiv im Stadtteil

    Tel.: 0221 32008533 ( Mi. / Do. / Fr.), 51107 Köln-Ostheim, Rösrather Str. 2-16, Tel.: 0221 846427-01 (Mo. / Di.), 50735 Köln-Niehl, Amsterdamer Str. 232
    Fax: 0221 846427-17
    nuran.kancok @awo-mittelrhein.de

Gefördert durch:

Integrationslotsen Logo Stadt Köln-Integrationsagentur NRW