Wissenswertes aus erster Hand – unsere Veranstaltungen und Foren

In Zusammenarbeit mit Akteur*innen der (politischen) Bildungsarbeit und der Zivilgesellschaft aus Köln und anderen Städten Nordrhein-Westfalens veranstaltet die Chancenwerkstatt aktuelle antirassistische und diskriminierungskritische Events. Mit unseren Angeboten sprechen wir sehr unterschiedliche Menschen, Institutionen und Initiativen an.

Wir

  • laden explizit Geflüchtete und andere Migrant*innen als Referent*innen und Teilnehmer*innen ein.

  • bieten Menschen mit Behinderungen und Eltern behinderter Kinder ein Forum.

  • wenden uns ganz allgemein an die Zivilgesellschaft, weil wir über eine inklusive Gesellschaft der Vielen nachdenken möchten oder Rassismus und Rechtsextremismus zum Thema machen.

  • vertiefen theoretisch oder historisch, um Zusammenhänge genauer zu verstehen und um an die vielen Opfer von Menschenrechtsverletzungen, Rassismus und Diskriminierung zu erinnern.

  • fördern ganz konkret zum Beispiel unter Lehrer*innen aus Vorbereitungsklassen neuzugewanderter Schüler*innen den Austausch.

  • unterstützen q[lit]*clgn - das feministische Literaturfestival genderqueerer Autor*innen, Schwarzer Frauen* und Women* of Color.

Veranstaltungsformate:

Offene Abendveranstaltungen, Lesungen, Gedenkfeiern, Konzerte, Fachtage, Fishbowls, Zukunftswerkstätten, interaktive Theater und Radiosendungen, Worldcafés, Foren zu Inklusion und postmigrantischen Perspektiven.

Unsere Veranstaltungen werden jedes Jahr von mehr als 1.000 unterschiedlichen Teilnehmer*innen besucht. Immer wieder laden wir Referent*innen und Gesprächspartner*innen ein, die uns Neues und Nachdenkliches berichten können. Häufig sind es Schwarze Menschen, People of Colour und Menschen mit Migrationshintergrund. Sehr häufig sind es Frauen*.

AWO Mittelrhein – Fachdienste Migration und Integration – aktuelle antirassistische und diskriminierungskritische Events der Chancenwerkstatt für Menschen, Institutionen und Initiativen.
  • Unsere Referent*innen sind:

    geflüchtete Intellektuelle

    Journalist*innen mit behinderten Kindern, die über ihre Lebenslagen konkret berichten

    politische Aktivist*innen, unter ihnen auch solche, die Folter und rassistische Mordversuche überlebt haben

    Schriftsteller*innen, die ihr Land verlassen mussten oder in Deutschland geboren sind und nie als Deutsche wahrgenommen wurden

    Arbeitnehmer*innen, die um einen fairen Lohn geprellt wurden

    Menschen mit Behinderungen, die für eine inklusive Gesellschaft kämpfen

    Wissenschaftler*innen, Politiker*innen, Expert*innen, Musiker*innen und Schauspieler*innen, mit denen wir das Gespräch, manchmal auch die Debatte um eine vielfältige inklusive Gesellschaft führen

  • Einige Kooperationspartner*innen:

    Volkshochschule Köln; Kultur Forum Türkei Deutschland; Recherche International; Sommerblut - das Kölner Festival der Multipolarkultur; Schule ohne Rassismus NRW; Technische Hochschule Köln; Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus / NS-Dokumentationszentrum; Tribunal NSU-Komplex auflösen

Sie möchten zu den Veranstaltungen der Chancenwerkstatt für Vielfalt und Teilhabe und ihrer Kooperationspartner*innen eingeladen werden?

Dann können Sie sich hier anmelden

Oder kontaktieren Sie uns per E-Mail:

veranstaltung@awo-mittelrhein.de

Gefördert durch:

AWO Mittelrhein Migrationsfachdienst Migration Integration – Antirassismus Antidiskriminierungsberatung – Logo Integrationsagenturen NRW, Ministerium