Wissenswertes aus erster Hand – unsere Veranstaltungen und Foren

In Zusammenarbeit mit Akteur*innen der (politischen) Bildungsarbeit und der Zivilgesellschaft aus Köln und anderen Städten Nordrhein-Westfalens veranstaltet die Chancenwerkstatt aktuelle antirassistische und diskriminierungskritische Events. Mit unseren Angeboten sprechen wir sehr unterschiedliche Menschen, Institutionen und Initiativen an.

Am 12.06.2024 - Forum Inklusive Bildung - Buchlesung 10.06.2024

Das Forum Inklusive Bildung widmet sich im Sommer 2024 dem Begriff „Anders“

Am 12. Juni liest Selma Wels aus Ihrem Buch : „Briefe der Hoffnung in verhärteten Zeiten“ , so der Untertitel des Buches „anders bleiben“, 2023 im Rowohlt Verlag herausgegeben, vor.

Am 14. Juni 2024 von 11 bis 12.30 Uhr online 21.05.2024

Dialogforum - Über Armut sprechen – „Wie überlebe ich diesen Tag

Wie sieht ein ganz normaler Tag für junge Menschen aus, die auf deutschen Straßen leben aus? Das Deutsche Jugendinstitut schätzt, dass rund 37.000 Kinder und junge Menschen bis 20 Jahre kein festes Zuhause haben. Wie bekomme ich was zu essen? Kann ich für diese Nacht irgendwo eine warme Unterkunft finden und muss nicht draußen schlafen? Fragen, die sich die „MOMOs -The voice of disconnected youth“ aus Essen stell(t)en.

Am 12. April 2024 von 11 bis 12.30 Uhr online 12.03.2024

Dialogforum - „Über Armut sprechen - Über Armut singen!“

Wie verarbeiten Kinder Armut? Woran merken sie, dass sie "anders" sind. Können sie davon ein Lied singen? Laura Braun und ihr Partner haben es geschafft. Ein Lied zu schreiben und zu singen, das einlädt über Kinderarmut nachzudenken und zu sprechen. Wir laden Sie herzlich zum Dialog mit den Liedermacher:innen ein.

Dienstag, 21 März 2024: Kölner Internationalen Schüler:innen-Tag gegen Rassismus 08.03.2024

Einladung zum Kölner Internationalen Schüler:innen-Tag gegen Rassismus

Die Chancenwerkstatt für Vielfalt und Teilhabe lädt Sie herzlich zum Kölner Internationalen Schüler:innen-Tag gegen Rassismus ein. (Fotos: Melanie Zanin)

Am 02. Februar 2024 von 11 bis 12.30 Uhr online 23.01.2024

Dialogforum - „Über Armut sprechen - Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung“

Mercedes Pascual Iglesias stellt im Dialogforum praxisnah die Ziele der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung in Bezug auf Armut vor und lädt die Teilnehmer*innen ein, in Gesprächskreisen Anwendungsmöglichkeiten in den eigenen Handlungsfeldern zu besprechen.

November 2023 - Januar 2024: Postmigrantische Perspektiven 06.11.2023

(No) Midlife Crisis? HipHop wird 50

Eine Jugendkultur, in New York geboren, hat die Welt erobert und eine Kunstform mit globaler Bedeutung geschaffen. Krisen, soziale Konflikte, gesellschaftliche Themen: Durch HipHop werden sie transportiert, im HipHop be- und verarbeitet.

Wir

  • laden explizit Geflüchtete und andere Migrant*innen als Referent*innen und Teilnehmer*innen ein.

  • bieten Menschen mit Behinderungen und Eltern behinderter Kinder ein Forum.

  • wenden uns ganz allgemein an die Zivilgesellschaft, weil wir über eine inklusive Gesellschaft der Vielen nachdenken möchten oder Rassismus und Rechtsextremismus zum Thema machen.

  • vertiefen theoretisch oder historisch, um Zusammenhänge genauer zu verstehen und um an die vielen Opfer von Menschenrechtsverletzungen, Rassismus und Diskriminierung zu erinnern.

  • fördern ganz konkret zum Beispiel unter Lehrer*innen aus Vorbereitungsklassen neuzugewanderter Schüler*innen den Austausch.

  • unterstützen q[lit]*clgn - das feministische Literaturfestival genderqueerer Autor*innen, Schwarzer Frauen* und Women* of Color.

Veranstaltungsformate:

Offene Abendveranstaltungen, Lesungen, Gedenkfeiern, Konzerte, Fachtage, Fishbowls, Zukunftswerkstätten, interaktive Theater und Radiosendungen, Worldcafés, Foren zu Inklusion und postmigrantischen Perspektiven.

Unsere Veranstaltungen werden jedes Jahr von mehr als 1.000 unterschiedlichen Teilnehmer*innen besucht. Immer wieder laden wir Referent*innen und Gesprächspartner*innen ein, die uns Neues und Nachdenkliches berichten können. Häufig sind es Schwarze Menschen, People of Colour und Menschen mit Migrationshintergrund. Sehr häufig sind es Frauen*.

AWO Mittelrhein – Fachdienste Migration und Integration – aktuelle antirassistische und diskriminierungskritische Events der Chancenwerkstatt für Menschen, Institutionen und Initiativen.
  • Unsere Referent*innen sind:

    geflüchtete Intellektuelle

    Journalist*innen mit behinderten Kindern, die über ihre Lebenslagen konkret berichten

    politische Aktivist*innen, unter ihnen auch solche, die Folter und rassistische Mordversuche überlebt haben

    Schriftsteller*innen, die ihr Land verlassen mussten oder in Deutschland geboren sind und nie als Deutsche wahrgenommen wurden

    Arbeitnehmer*innen, die um einen fairen Lohn geprellt wurden

    Menschen mit Behinderungen, die für eine inklusive Gesellschaft kämpfen

    Wissenschaftler*innen, Politiker*innen, Expert*innen, Musiker*innen und Schauspieler*innen, mit denen wir das Gespräch, manchmal auch die Debatte um eine vielfältige inklusive Gesellschaft führen

  • Einige Kooperationspartner*innen:

    Volkshochschule Köln; Kultur Forum Türkei Deutschland; Recherche International; Sommerblut - das Kölner Festival der Multipolarkultur; Schule ohne Rassismus NRW; Technische Hochschule Köln; Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus / NS-Dokumentationszentrum; Tribunal NSU-Komplex auflösen

Sie möchten zu den Veranstaltungen der Chancenwerkstatt für Vielfalt und Teilhabe und ihrer Kooperationspartner*innen eingeladen werden?

Dann können Sie sich hier anmelden

Oder kontaktieren Sie uns per E-Mail:

veranstaltung@awo-mittelrhein.de

Gefördert durch:

AWO Mittelrhein Migrationsfachdienst Migration Integration – Antirassismus Antidiskriminierungsberatung – Logo Integrationsagenturen NRW - Ministerium fuer Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen